Spread Open Media/de/Why it’s so important to promote this iniative

From XiphWiki

< Spread Open Media
Revision as of 14:44, 23 April 2008 by Zazengate (Talk | contribs)
(diff) ← Older revision | Latest revision (diff) | Newer revision → (diff)
Jump to: navigation, search

FINISHED - GERMAN TITLE: Warum es so wichtig ist, diese Initiative zu fördern

Freie Formate existieren nur aus einem Grund: Sie sollen angeblich überall funktionsfähig sein. Es gibt sowohl proprietäre, als auch freie Betriebssysteme und auch deren Programme mögen ebenfalls proprietär, oder frei sein. Du, als Anwender hast die Möglichkeit zu wählen womit du arbeiten möchtest, denn Software ist ein Werkzeug. Wenn du unbedingt den teuren Preis für Photoshop zahlen willst, mach es. Willst du eine freie Alternative kannst du The GIMP verwenden. Sie sind Tools. Du wirst immer wieder erleben, wie Leute über Vor- und Nachteile dieses oder jenes Hilfsmittels jammern, aber letzten Endes, handelt es sich um Werkzeuge. Wenn Du mit dem jetzigen Werkzeug nicht zufrieden bist, such dir ein neues.

Wo ist also das Problem in der Computer-Welt? Wenn sich jeder überall ein neues Tool nehmen kann, dann gibt es keine Probleme, richtig? Das ist der Punkt, an dem uns die Realität einen schmerzhaften Hieb verpasst. Software arbeitet mit Dateien, jenen kleinen Bits und Bytes, die Informationen auf deinem Computer speichern. Diese Dateien sind nicht alle gleich; Bei manchen handelt es sich um Bilder, andere wiederum sind Videoclips oder Office-Dokumente. Wenn du von einem Werkzeug zum anderen wechselst riskierst du, dass du nicht mehr dazu in der Lage sein wirst, mit deinen bisherigen alten Dateien zu arbeiten, weil sie nur mit dem Programm funktionieren dass du verwendet hast - und dein tolles neues Programm kann, obwohl es so cool ist, diese Dateien nicht öffnen.

Was wäre nun, wenn es ein Format geben würde, das in beiden Programmen funktioniert? Es kann sogar sein, dass du bereits weißt, dass es es solche Formate gibt. Warum aber existiert dieses Problem dann weiterhin? Warum müssen freie Formate immer noch gefördert und bekannter gemacht werden? Weil die Software-Entwickler es nicht als ihr Hauptanliegen betrachten dafür zu sorgen, dass ihre Schöpfungen auch mit freien Formaten arbeiten/funktionieren/umgehen können.

Und da die Programme nicht mit freien Formaten funktionieren, sind sich die Anwender entweder gar nicht ihrer Existenz bewusst oder haben sogar eine Abneigung gegenüber freien Formaten entwickelt. Es ist eine Frage wie die nach dem was zuerst da war: Huhn oder Ei.

  • Wusstest du, dass viele Webcomics nur als GIF verfügbar sind, obwohl PNG ein wesentlich besseres Grafikformat ist?
  • Wusstest du, dass OpenOffice.org Grafiken im SVG-Format nicht problemlos importiert? Geschweige denn Vorbis, Speex, oder Theora?
  • Wusstest du, dass Microsoft Office Dateien im OpenDocument Format nicht importieren kann?
  • Wusstest du, dass sowohl Adobe Photoshop als auch Adobe Flash nichts mit SVGs anfangen können?
  • Wusstest du, dass Künstler die ihre Arbeit unter einer Creative Commons Lizenz veröffentlichen, meist proprietäre Formate für ihre Werke verwenden?
  • Wusstest du, dass es nur wenige Video-Editoren gibt die mit Theora funktionieren, trotz der Tatsache, dass es sich dabei um den Standard für Videos im Netz handelt?
  • Wusstest du, dass unter GNU/Linux oft unmöglich ist, Multimedia-Inhalte die in proprietären Formaten vorliegen wiederzugeben?

Diese und ähnliche Umstände sind Beispiele dafür, warum es notwendig ist sich zu Wort zu melden und warum es wichtig ist, das öffentliche Bewusstsein für freie Formate zu erhöhen. Nicht einfach aufgrund der allgemeinen Öffentlichkeit, sondern auch für die Ersteller von Inhalten und Software-Entwickler. So dass, was auch immer du für ein Werkzeug auf irgendeinem System verwendest - sei es ein Mobiltelefon, ein Laptop, ein media-center oder sogar dein Kühlschrank, sie alle dazu in der Lage sind, die Dateien des anderen Systems zu öffnen.

Dieser Artikel ist lediglich eine Vereinfachung der Umstände, warum freie Formate so wichtig sind. Wir beabsichtigen nicht, nun jedermann zu bevormunden, aber unser erklärtest Ziel hier ist es, jeden zu erreichen (auch deine Tante Gertrude) und ihnen verständlich zu machen, dass es eine Menge Hindernisse gibt, will man die digitale Welt zu einem besseren Ort machen.

Personal tools


Main Page

Xiph.Org Projects

Audio—

Video—

Text—

Container—

Streaming—